Historisches Glashaus Graz

Sanierung
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leistungsbereiche
Örtliche Bauaufsicht
Auftraggeber
BIG - Bundesimmobiliengesellschaft
Leistungsumfang
BauKG
ÖBA
Daten & Fakten
Denkmalschutz
Bauzeit 14 Monate
Unterfangung des kompletten best. Glashauses für die Herstellung der neuen Sockel
Einhausung der kompletten Gebäudes für die Sandstrahlarbeiten

Projektbeschreibung

Das 1888/89 von der K.u.K.-Hof-Eisenkonstruktions-Werkstätte JG Gridl errichtete Gewächshaus am Gelände des botanischen Gartens der KFU-Graz, welches in den letzten 2 Jahrzehnten dem Verfall preisgegeben war, wurde generalsaniert bzw. instandgesetzt und für eine erweiterte, öffentliche Nutzung zugänglich gemacht.

Das zu sanierende Gebäude besteht aus einem nach Süd-Osten gerichteten Gewächshaustrakt und einer rückwärtigen nördlichen Nebenraumzone. Das Gewächshaus gliedert sich in 5 Teile, von denen das mittlere erhöhte Glashaus als Palmenhaus konzipiert wurde, an das sich östlich ein größeres und kleineres Kalthaus und westlich ein größeres und kleineres Warmhaus anschlossen.

Das Gebäude wurde auf statische Belastungen überprüft und in Absprache mit dem BDA ertüchtigt.
Die Gebäudetechnik wurde neu konzipiert und in Absprache mit den Nutzern und dem BDA ausgeführt. Im Besonderen wurd die ursprüngliche Beschattung der Gewächshäuser neu geplant.  In Hinblick auf den Brandschutz,  die Grundsätze des barrierefreien Bauens, sowie den ArbeitnehmerInnenschutz wurde das Gebäude den geltenden Anforderungen angepasst.

Weitere Projekte
Projekt
ASKÖ Center Graz
Projekt
Privatklinik Graz-Ragnitz
Projekt
Schule der Zukunft Feldbach
Schulde der Zukunft
Projekt
Hochhaus am Donaukanal